Tränen spotten
Premiere in Berlin, Theater unterm Dach, 13. November 1998

Gruppe

Der Berliner Regisseur Sebastian Hartmann zeigt mit seiner Inszenierung einen Zustand der Verwahrlosung zwischen den Menschen, für die sich kein Schuldiger finden läßt.
(...) eine erfrischend wahre und harte, keineswegs perfekte Geschichte - ein Kontrast zu den leichten Amüsierstückchen, wie sie in Leipzig gerade modern sind.
—> Lilli Nitsche, KREUZER - Leipziger Illustrierte

Am Rande der Gesellschaft war es schon immer bitterkalt. (…) Und dafür hat Hartmann auch einige unter die Haut gehende Bilder gefunden - die leisen.
—> Gerd Hartmann, zitty

Darsteller: Artemis Chalkidou, Ina Herr, Andrej Kaminsky, Andreas Leupold, Hagen Oechel
Regie: Sebastian Hartmann

Produktion von wehrtheater hartmann, Theater unterm Dach, Berlin und Büro für Off-Theater, Leipzig
Eingeladen zu „Politik im Freien Theater“, Stuttgart 1999