Wojtek Ziemilski
Essence of Poland

“Sharing national identity is tricky. How to share something which is intuitive and personal, yet objective, or at least, collective? In a time when politics is mainly about dividing and antagonism, how to find a sense of cohesion and commonness?
One possible solution is to think of politics as concretely as possible. Jacques Rancière famously asserted that politics are the division of the sensible. The smell can be a powerful weapon, building an unavoidable politics. We become the other - we dive in it, nose first. We discover a new, foreign feeling in the perfume that became us.”
—> aus den Materialien zur Aufführung

The Essende of Poland 1 by Marta Ankiersztejn
© Marta Ankiersztejn

„Essence of Poland“ - ein Parfüm und seine Vorstellung - eröffnete im Oktober das große Schweizer Festival Culturescapes in Basel, das im Jahr 2019 Polen gewidmet war.
Der Theaterregisseur Wojtek Ziemilski hatte den Schweizer Parfümeur Andreas Wilhelm eingeladen, einen einzigartigen Duft zu kreieren - den Duft Polens. Ein Gefühl erzeugend, eine imaginäre Beziehung zu einer abstrakten Sache, wie sie ein Land nun einmal ist.

„Eine sinnliche Abhandlung über das Wesen der Dinge, über die zeitgenössische Rückkehr der großen Erzählungen, paradox in einer Welt von Vielfalt und Veränderung.“
—> Wojtek Ziemilski

Konzeption + Performance: Wojtek Ziemilski
Parfümkreation: Andreas Wilhelm
Dramaturgie: Sodja Zupanc Lotker
Produktdesign: Podpunkt
Produktion: Culturescapes

Aufführung/Präsentation/Vortrag in englischer Sprache
Dauer etwa 25 Minuten

Deutsche Erstaufführung

—> www.ziemilski.com

—> Die Veranstaltung musste leider abgesagt werden.