Leipzig
LOFFT - Das Theater
Donnerstag, 25. September, 20 Uhr
12 Euro / ermäßigt 8 Euro / Inhaber Leipzig-Pass 6 Euro

Dresden
Societaetstheater, Kleine Bühne
Samstag, 27. September, 20 Uhr
14 Euro / ermäßigt 10 Euro / Schüler, Studenten, Inhaber Theatercard" 6,50 Euro

Theater
Vox Populi
Yatze Forkash

Yatze Forkash mit Kuh by Michail Georgiev
Foto © Michail Georgiev

Der Abend basiert auf Gesprächen und Interviews, und erzählt von Menschen der Rhodopen, einer Gebirgsregion, wo man einen ungewöhnlichen Dialekt spricht, wo karges Land bebaut wird und uralte Lieder gesungen werden. „Yatze Forkash“, eine örtliche Redewendung, bedeutet in etwa so etwas wie „in Eile sein“ oder „schnell, schnell“.

„Vox Populi“ ist - neben „Replica“ - eines der beiden im Moment sehr erfolgreichen bulgarischen Dokumentartheater. „Yatze Forkash“ ist eine Aufführung im so genannten „Verbatim-Stil“, wo die Darsteller Texte über Ohrhörer eingespielt bekommen, um diese der Situation angepasst ohne falsches Pathos wiederzugeben. Andere Arbeiten der Gruppe handeln von jungen Müttern, von in Bulgarien lebenden Chinesen, beschäftigen sich mit den sozialen Protesten im Land und mit dem Problem der Obdachlosigkeit.
„Yatze Forkash“ ist eine unaufgeregte, dichte, sinnliche Inszenierung die vom Verschwinden von Dingen berichtet die man Jahrhunderte lang zum Leben benutzte, von traditioneller Musik, die im Fernsehen als Folklore (ver)endet, über einfaches, ländliches Leben. Und tut dies mit Einfühlung und Abstand zugleich, in einer Art Dekonstruktion von Trauer über die verlorene Beziehung von Menschen zu ihren Wurzeln.

Regie Neda Sokolovska
Bühne Denitza Argiropulos
Musik Eero Turkka
Darsteller Georgi Karkelanov, Vassil Chitanov, Elena Dimitrova, Denitza Petkova, Vlado Chiflidjanov

www.studiovoxpopuli.org

In Bulgarisch mit englischer Übertitelung und in Teilen in Englisch.
Dauer etwa 80 Minuten.