Stark. Und bewegt.

Leipzig erlebt in diesem Jahr den 22. MANöVER/Off Europa-Jahrgang, und - nach spezieller Beschäftigung mit Slowenien, Mazedonien, Rumänien, Litauen/Lettland/Estland, Serbien, Georgien, Bosnien, Tschechien, Albanien/Kosovo und zuletzt der Türkei - den 11. davon, der einem bestimmten Land gewidmet ist.

Bratislava
Bratislava. © Festival Off Europa / Knut Geißler

In diesem Jahr wird sich alles um die Slowakei drehen, einem dem Osten Deutschlands ehemals sehr nahem heute aber wenig reflektierten mitteleuropäischen Nachbarn. Die Slowakei verfügt über eine reiche Theaterlandschaft; es gibt ein in Europa wohl einzigartiges Stadttheater mit behinderten Schauspielern, mehrere Häuser mit einem Repertoire für die ungarischen Minderheit und in der diesjährigen Europäischen Kulturhauptstadt Košice auch ein Theater der Roma. Vor allem aber entstanden in den letzten Jahren sehr lebendige Kunstorte für freies Theater und Tanz wie a4 - nultý priestor in Bratislava, die Kulturfabrik Tabačka in Košice oder die Spielstätten im und rund um den Vorortbahnhof Stanica Žilina-Záriečie. Orte an denen viel Theater entsteht und vor allem viel Theater gesehen wird; auch und besonders deshalb weil sich diese Kunst sehr politisch verhält. Theatermacher stellen sich und ihrem Publikum Fragen zu Geschichte und Gegenwart, setzen sich mit gescheitertem Sozialismus und/oder Zukunftsängsten auseinander - wenn auch oft vor speziellem, lokalem Hintergrund der sich schwer ins Ausland transferieren lässt.

S2 v zime
Unter einer Hochstraßenzufahrt 5 Minuten vom Stadtzentrum, gebaut aus Bierkästen, Stroh und Lehm:
Spielstätte S2 von Stanica Žilina-Záriečie. © Festival Off Europa / Knut Geißler


Und so präsentiert „Off Europa: Perform Slovakia“ vor allem Darsteller und Tänzer, die durch ihre Energie überzeugen, und ihren Gestaltungswillen. Die sehr gut ausgebildet sind, oft in internationalen Kontexten beschäftigt oder gar im Ausland wohnen und arbeiten. Slowakisches Theater ist im besten Sinne europäisches Theater - „Off Europa“ wird dafür viele Beispiele liefern können.

In Leipzig lässt sich in einer kleinen Reihe von Filmen noch vor dem eigentlichen Festivalbeginn vom 9. bis 13. September in der „Kinobar Prager Frühling“ auch darüber hinaus viel über das Land erfahren.
Fast alle Titel aus diesem Programm werden im Verlauf der Off Europa-Woche auch im Dresdner Societaetstheater zu sehen sein.

Liebe Leipziger, liebe Dresdner,
wie jedes Jahr sind wir sehr froh, Ihnen ein solch spezielles, vielfältiges und spannendes Programm präsentieren zu können. Fragen Sie uns via Telefon, per mail und/oder über Facebook - wir geben gern genauere Auskünfte zu den einzelnen Veranstaltungen.
Fühlen Sie sich herzlich eingeladen.

... zum Programm