Leipzig
LOFFT
Samstag, 15. September, 20 Uhr
12 Euro, ermäßigt 8 Euro

Dresden
Societaetstheater, Kleine Bühne
Montag, 17. September, 20 Uhr
12,50 Euro, ermäßigt 8,50 Euro, Schüler und Studenten 6,50 Euro

Aptal, Siridan ve Suçlu
Foto © Tunç Erenkuş

Theater
oyun deposu
Istanbul
Aptal, Siridan ve Suçlu
Dumm, gewöhnlich und schuldig

Drei Frauen in einer Küche. In einer wenig sagenden Unterhaltung. Über Alltäglichkeiten, die kaum von der Geschichte oder einem Autor registriert werden würden. Oder etwas interpretiert: Eine Gruppe junger türkischer Künstlerinnen testet ihren Mut, sich mit scheinbar bedeutungslosen Momenten auf der Bühne zu zeigen. In den Materialien dazu findet sich der Satz: „Keine hatte sich bis heute so sehr amüsiert.“
Genau darin besteht der Zauber dieser Arbeit. Im Kunstraum/Schutzraum Theater wird das Publikum zum Komplizen zutiefst privater Augenblicke. Weil dem normalen Zuschauer, der normalen Zuschauerin in Deutschland das Leben türkischer Frauen - ob auf dem Land; hier ist es in der Stadt - letztlich nicht vertraut ist entsteht eine Art subversive interkulturelle Interaktion. Gedanken beginnen Klischees abzutasten, Fragen und Zweifel erfüllen den Raum - und nicht wenige Augen beginnen zu leuchten ob der Magie, die dieses kluge Stück Ensembletheater zu verbreiten vermag.

Fünf junge Künstlerinnen gründeten „oyun deposu“ (übersetzt etwa „Stück Depot“) im Jahr 2007 in Istanbul. Mit eigenen Texten und einer sehr körperlichen Theatralität hinterfragen sie soziale Normen und Vorurteile in der patriarchalen türkischen Gesellschaft. Schon bei „Çirkin İnsan Yavrusu“ (Hässliches Menschlein) ihrer ersten - auch international - sehr erfolgreichen Produktion spürte das Ensemble insbesondere dem Bild der Frau in der heutigen Türkei nach. „oyun deposu“ gastierte mit großem Erfolg unter anderem in Städten wie Basel, Bern, Graz, Hamburg, Heidelberg, Mülheim, Wiesbaden, Wien und Zürich.

Darstellerinnen Yelda Baskın, Gülce Uğurlu, Elif Ürse

Konzept oyun deposu (Baskın, Ceranoğlu, Ercan, Uğurlu, Ürse)
Ausstattung / Licht Cem Yılmazer
Dramaturgie Ceren Ercan
Regie Maral Ceranoğlu

www.oyun-deposu.org

Dauer etwa 50 Minuten.

Aufführung in Originalsprache mit deutscher Übertitelung.